Dr. Sebastian Holtzhauer studierte Germanistik und Skandinavistik und war danach an verschiedenen Universitäten als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Älteren Deutschen Literatur tätig (TU Chemnitz, CAU Kiel, Uni Osnabrück, Uni Augsburg). Er wurde 2018 mit einer Arbeit zu dem irischen Abt Brendan an der Universität Osnabrück promoviert. Seit Oktober 2020 ist Dr. Sebastian Holtzhauer am Institut für Germanistik der Universität Hamburg im Teilfach Ältere deutsche Sprache und Literatur als wissenschaftlicher Mitarbeiter beschäftigt. Als Mitglied des Verbunds Mittelaltergermanistik Nord (MGN) engagiert er sich im [PostDoc]-Netzwerk Nord zudem aktiv für den wissenschaftlichen Nachwuchs an den norddeutschen Universitäten.