Projektbeschreibung

Ziel des Projekts „Prosafassung der Reise des hl. Brandan – Edition, Übersetzung, Kommentar“ ist eine kritische Edition der Prosafassung der Reise des hl. Brandan, und zwar sowohl unter Berücksichtigung bisheriger Vorarbeiten sowie aller derzeit bekannten hand- und druckschriftlichen Überlieferungszeugen. Zur Erschließung des Materials ist neben einer nhd. Übersetzung auch ein umfänglicher Kommentar geplant. Das Projekt ist seit Mai 2021 sowohl auf Mediaevum als auch auf der mit dem Handschriftencensus verlinkten Seite „Editionsbericht. Editionsvorhaben zu mittelalterlichen deutschen Texten“ angemeldet.

» Mediaevum
» Editionsbericht

Status

Derzeit laufen die Vorarbeiten zur Kollationierung aller Textzeugen, die momentan darin bestehen, alle Handschriften und Inkunabeln/Drucke in digitalisierter Form zu beschaffen. Diese Arbeitsphase ist nahezu abgeschlossen, das heißt, dass die 25 bekannten druckschriftlichen Zeugen als Digitalisat entweder bereits auf dem Netz liegen oder mir zu Forschungszecken auf einem lokalen Datenträger zur Verfügung stehen. Das gilt ebenso für die 5 Handschriften, die die Prosa-Reise überliefern; abgesehen von Pl, einem Textzeugen, der in der British Library in London aufbewahrt wird und aufgrund der derzeitigen Pandemielage im Vereinigten Königreich nicht digitalisiert werden kann.

Letzte Aktualisierung: 06.05.2021